Mi. 10-13 Uhr / Fr-So 15-18 Uhr. 

Johann Alexander Böner: Heroldsberg, Kupferstich, 1708, 18 x 28 cm, kfh0003

Johann Alexander Böner (1647-1720)

Johann Alexander Böner, auch Boener, Bäner, Bönner und Pömer (* 17. Februar 1647 in Nürnberg; † 2. November 1720 ebenda) war ein Kupferstecher, Radierer, Zeichner und Kunsthändler der Reichsstadt Nürnberg.

Er war ein Schüler des holländischen Zeichners und Kupferstechers Matthias van Somer. Johann Alexander Böner war ein sehr produktiver Künstler und entwickelte eine für damalige Zeit erstaunliche fabrikmäßige Serienfertigung von Kupferstichen. Er war besonders wegen seiner Nürnberger Stadtansichten und Trachtendarstellungen bekannt.

 

Literatur

  • Wilhelm Adolf Schmidt: Böner, Johann Alexander. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 3, Duncker & Humblot, Leipzig 1876, S. 122.
  • Theodor Hampe: Böner (Bäner, Bönner), Johann Alexander. In: Ulrich Thieme, Felix Becker (Hrsg.): Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Begründet von Ulrich Thieme und Felix Becker. Band 4: Bida–Brevoort. Wilhelm Engelmann, Leipzig 1910, S. 202 (Textarchiv – Internet Archive).
  • Wilhelm Schwemmer: So war’s einmal. Nürnberg im 17. Jahrhundert. Kupferstiche von J.A.Boener (1647–1720). Verlag Nürnberger Presse, 1968.
  • Wilhelm Schwemmer: Johann Alexander Boener: Die Reichsstadt Nürnberg und ihr Umland 1700. Kupferstiche, Verlag Korn & Berg, 1981, ISBN 3-87432-076-6.
  • Charles Le Blanc: Manuel de l’amateur d’estampes, contenant 1° le dictionnaire des graveurs de toutes les nations … P. Jannet, 1854, S. 404 (books.google.de – Abbildung der Signatur).

Auwahl von Werken dieses Künstlers

Weißes Schloss Heroldsberg © 2021
Datenschutzbestimmungen | Impressum