Mi. 10-13 Uhr / Fr-So 15-18 Uhr. 

Georg Hetzelein: Gelbes Schloss mit Pfarrhaus

Georg Hetzelein, um 1960, Depot
Georg Hetzelein: Gelbes Schloss mit Pfarrhaus, ca. 1960, kfh0063
Georg Hetzelein: Gelbes Schloss mit Pfarrhaus, ca. 1960, kfh0063

Hetzelein lebte und arbeitete nach dem Besuch der Lehrerbildungsanstalt und der Staatsschule für Angewandte Kunst, Nürnberg, als Lehrer, Zeichner und Maler in Regelsbach. Er hatte 1929 eine erste Ausstellung mit der „Neuen Sezession Nürnberg“.

Es gab zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland sowie Studienreisen in nahezu alle Länder Europas. Er schrieb für Rundfunk und Presse und veröffentlichte kulturhistorische, heimatgeschichtliche Publikationen.

1998 erhielt er noch, 95-jährig, den Anerkennungspreis für Malerei im Rahmen des Kunstpreises der Nürnberger Nachrichten.

Eine letzte große Ausstellung mit seinen Arbeiten war 2005 in Schloss Maretsch in Bozen, Südtirol. Es wurden Zeichnungen und Aquarelle aus seiner Zeit in Bozen während der letzten Kriegsjahre 1944/45 gezeigt.

Im Jahre 2001 verstarb Georg Hetzelein in seinem Haus in Regelsbach.

  • Georg Hetzelein
  • um 1960
  • Zeichnung
  • Tuschezeichnung
  • kfh0063
  • 43 x 53 cm

Weißes Schloss Heroldsberg © 2021
Datenschutzbestimmungen | Impressum